Trauung

Das Sakrament der Ehe

trauung

"... vor Gottes Angesicht nehme ich dich an als meinen Mann/meine Frau.
ich verspreche dir die Treue in guten und bösen Tagen,
in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet.
Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens.
Trage diesen Ring als Zeichen unserer Liebe und Treue.
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes."
(Eheversprechen)

Das Sakrament der Ehe unterscheidet sich wesentlich von den anderen Sakramenten. Mit dem gegenseitigen Versprechen JA zueinander zu sagen, spenden sich die Brautleute das Sakrament der Ehe gegenseitig. Sie gründen damit den sakramentalen Bund und versprechen, einander in guten und in schlechten Tagen die Treue zu halten.
Die Ehe wird als Sakrament erfahrbar, wenn beide Partner darauf vertrauen, dass ihre Liebe ein Geschenk ist und Gott sie begleitet. Bedeutend in der Ehe ist die Gegenseitigkeit, denn Liebe kann nie einseitig sein.
Das Eheversprechen, das Anstecken der Ringe und die Umwicklung der ineinander gelegten Hände der Brautleute mit der priesterlichen Stola sind sichtbare Zeichen des Sakramentes.

Voraussetzungen

Für eine katholische Eheschließung müssen folgende Voraussetzungen beachtet werden:

  • die zivilrechtliche Ehe vor dem Standesamt muss geschlossen worden sein
  • der Mann und die Frau müssen ledig bzw. verwitwet sein
  • zwei Trauzeugen müssen benannt werden (es ist nicht erforderlich, dass diese katholisch sind)
  • die Merkmale einer Ehe müssen beachtet werden:

    die Unauflöslichkeit,
    die Bereitschaft, Eltern zu werden und
    die Treue der Ehepartner

Anmeldung zur Trauung

Gerne können Sie sich persönlich in der Pfarrkanzlei oder telefonisch während der Kanzleidienstzeiten über Trauungstermin, Eheseminare bzw. notwendige Unterlagen informieren. Es ist empfehlenswert, das Anmeldeformular zur Trauung auszudrucken und so weit wie möglich bereits zuhause auszufüllen.

Für die Anmeldung in der Pfarrkanzlei benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular zur Trauung (soweit es möglich ist)
  • Geburtsurkunden (Braut und Bräutigam)
  • Taufscheine von Braut und Bräutigam (falls nicht in unserer Pfarre getauft)
  • Bestätigung des besuchten Eheseminars (sofern schon vorhanden)
  • Standesamtliche Heiratsurkunde (sofern schon vorhanden)
  • Taufscheine vorhandener Kinder (gemeinsame oder aus anderen Partnerschaften)
  • bei eventueller standesamtlicher Vorehe Heiratsurkunde und Scheidungsdekret

 

Download:

Anmeldeformular zur Trauung (Word-Dokument)

Anmeldungformular zur Trauung (pdf-file)

 

trauung