Restlküche

Wir wollen unser Essen nicht wegwerfen.

Oft bleiben Lebensmittel übrig, vielleicht auch weil beim Einkauf eine größere Menge billiger war. Zuviel angebrochene oder sogar original verpackte Lebensmittel werden jährlich weggeschmissen.

Einfache kreative Rezepte sollen anregen, diese Lebensmittelreste sinnvoll zu verwerten und zu genießen.

Buchempfehlungen:

Resteküche: Köstlich. Günstig. Nachhaltig
von Ingrid Perndorf (Pichler Verlag)

Das Nichts Wegwerfen Kochbuch
von Patrik Jaros (Parragon Verlag)

Scheiterhaufen

SCHEITERHAUEN

Zutaten:
6 alte Semmel, altbackener Striezerl oder Baguette in dünnen Scheiben
1/4 bis 1/2 l Milch,
Butter,
3 Dotter,
wenig Zucker, Vanillezucker, Rosinen
Äpfel mit Zimt und Zucker
Eiklar, Zucker

Zubereitung:
Die Scheiben Brot im Backrohr leicht bräunen und noch heiß mit zerlassener Butter übergießen, die Hälfte in eine gebutterte Form schichten, Äpfel in Scheiben darauf verteilen, mit Zimt, Zucker und Rosinen bestreuen. Die zweite Hälfte Scheiben Brot daraufschichten, mit Milch, Dotter, wenig Zucker, Vanillezucker, ev. Schuss Rum übergießen, bei 170 Grad zugedeckt ca. 1/2 Stunde backen.

Schnee mit etwas Kristallzucker fest ausschlagen, über die gebackene Masse streichen und kurz bei starker Hitze backen! Vorsicht, geht sehr schnell.

Servieren: mit verschieden Früchten, z.B. Zwetschkenröster und mit Zimt bestreuen

Im Sommer ersetzt man die Äpfel mit frischen Kirschen.

Gutes Gelingen!

Kaspressknödel

KASPRESSKNÖDEL

Zutaten:
1 kg gekochte Kartoffeln
15 dag Mehl
20 dag würzigen Käse grob reiben oder klein würfeln
3 Eier
etwas Pfeffer und Salz, etwas Muskat
Petersilie oder Schnittlauch
Fett zum Ausbacken

Zubereitung:
Die Kartoffeln kochen und etwas auskühlen lassen, danach durch die Presse drücken, mit allen Zutaten mischen.
Aus der Masse kleine Knödel formen und diese zu flachen Laibchen pressen. In einer Pfanne Fett erhitzen und von beiden Seiten braten.

Tipp: Anstatt der Kartoffeln kann man auch Semmeln vom Vortag, mit Milch übergossen und ausgedrückt, verwenden.

Die Kaspressknödel isst man entweder mit brauner Butter und angerösteten Zwiebeln und Schnittlauch bestreut zu Salat oder auch als Einlage in eine kräftige Rinderbrühe.

Gutes Gelingen!

von Heidi Hagenauer

 

Überbackenes Restl-Brot

Überbackenes "Restl"Brot

Für diese Brote eignen sich sowohl Weißbrot, Bauernbrot als auch Roggenbrot.

Zutaten:
- in Scheiben geschnittenes Brot, Olivenöl,
- zum Belegen der Brote eignet sich ziemlich alles, was der Kühlschrank an Resterl zu bieten hat
(kleingeschnittenes Gemüse, Pestos, Tomatensaucen, Wurst, Speck, Thunfisch, Frischkäse, Hartkäse gerieben, auch Eierspeis).

Zubereitung:
Backblech mit Olivenöl bestreichen, Brot auflegen, mit den Zutaten belegen, nach Belieben würzen, frische Kräuter, mit Käse
überbacken und mit einer Sauce (z.B. Resterl vom Grillen) und frischem Salat servieren.

Ist im Sommer ein schnelles Mittagessen!

von Heidi Hagenauer

Gefüllte Ofenkartoffeln

Gefüllte Ofenkartoffeln

Zutaten:
Kartoffeln, Paprika, Selchfleisch od. Speck, Frischkäse oder geriebnen Hartkäse,
Lauch, Butter, Salz, Pfeffer, Gewürze, Olivenöl

Ganze gewaschene Kartoffeln im Rohr braten (etwas Olivenöl auf's Blech geben).

Inzwischen Butter weich rühren.
Paprika, Selchfleisch od. Speck (auch würzige Wurst möglich) in kleine Würfel schneiden, Lauch klein schneiden, Frischkäse würfeln oder Hartkäse reiben und alles zur Butter geben. Noch mit Salz, Pfeffer und Gewürzen würzen (auch Rosmarin).

Von den gebratenen Kartoffeln den Deckel (längst) abschneiden und die Kartoffeln aushöhlen (nicht zu dünn aushöhlen). Den Inhalt mit der Fülle vermischen und wieder die Kartoffel befüllen, mit Käse bestreuen und nochmals überbacken lassen.

Mit Salat und Joghurt-Kräuter-Sauce servieren.

Heidi Hagenauer