2 Nächte in Padua und „Eine Nacht in Venedig“ …

(Dr. Gottfried Reszner)

Der Titel „Eine Nacht in Venedig“ animierte 40 Reiselustige vom 31. Juli bis 3. August 2017 an der heurigen Bildungsreise der Pfarre Großpetersdorf teilzunehmen – in bewährter Weise vorbereitet und begleitet von Anneliese und Hans Steiner.

Nach einer geruhsamen Fahrt über die Südautobahn erreichten wir planmäßig unser erstes Ziel, die friaulische Stadt San Daniele. Nach dem Besuch in einer Schinkenmanufaktur wurde das anschließende gemeinsame Mittagessen auch für erste vom Alltag wegführende Gespräche genützt.

Am späteren Nachmittag erreichten wir die oberitalienische Stadt Padua mit besonderen Besichtigungshighlights, wie etwa die Capella degli Scrovegni mit ihren berühmten Giotto-Freken und die Basilika des Hl. Antonius. Die Schifffahrt entlang des Brenta-Kanals am Nachmittag des zweiten Reisetages und die Besichtigung von zwei prachtvollen Villen war interessant und gleichzeitig aufgrund der brütenden Hitze ziemlich anstrengend.

Der dritte Tag war dem Hauptziel Venedig gewidmet. Einen ersten Eindruck von dieser außergewöhnlichen Stadt bekamen die Reiseteilnehmer bei einer Stadtführung, die im Zentrum mit atemberaubenden Blicken auf die Piazza San Marco mit dem Campanile und dem Markusdom, auf Piazzetta und Dogenpalast und auf die Kirche Santa Maria della Salute am Canale Grande endete. Am letzten Tag genossen wir trotz hochsommerlicher Temperaturen noch eine Bootsfahrt nach Murano und zu den bunten Häusern von Burano. Einige Reiseteilnehmer zogen es vor, auf diesen letzten Programmpunkt zu verzichten und die dafür vorgesehene Zeit lieber geruhsam in der unmittelbaren Umgebung des Hotels zu verbringen und sich mit einem guten Cappucino von den Strapazen der letzten Tage zu erholen.

Am Nachmittag traten wir schließlich die Heimreise an. Die beschwerlichen Momente waren bald vergessen. Viele schöne Erinnerungen sind geblieben.

Danke noch an unseren Buschauffeur, der uns ruhig und sicher durch engste Gassen gesteuert hat, und an alle, die einen Beitrag zum Gelingen dieser Reise geleistet haben.