Senioren

"Älterwerden und Altsein heißt nicht nur loslassen, aufhören
und sich zurückziehen, sondern auch, sich mit Interesse und
Lebenskompetenz einbringen, Neues anfangen und mitgestalten."
(Papst Johannes Paul II)

"Das Leben kann nur rückblickend verstanden,
es muss aber vorausschauend gelebt werden."
(Sören Kierkegaard)

"Die leisen Kräfte sind es, die das Leben tragen" nach Romano Guardini.
Alter und Altern sind in unserer Gesellschaft umstrittene Begriffe geworden. Denn viele wollen alt werden, aber kaum jemand will alt sein. Doch diese leisen Kräfte haben uns alle - ob Mann oder Frau, ob jung oder alt durchs Leben getragen und tragen uns weiterhin.

Hans Innerlohinger - ehemaliger VOEST-Pfarrer - schreibt:
"Altern ist an sich kein Rückgang, sondern ein Ausreifen, mehr
ruhen als schaffen. Altern heißt hergeben, bevor es einem mit
Gewalt genommen wird."

Die Bibel stellt das Alter als günstige Zeit vor, um das Abenteuer des Menschen zu vollenden. Alter ist jener Zeitraum, in dem sich Erfahrungen verdichten. Der Mensch kann den Sinn des Lebens besser erfahren und zur "Weisheit des Herzens" gelangen.

Schritt für Schritt zum Seniorentreff in unserer Pfarre:

... Senioren/innentreff mit gern gesungen alten Volksliedern und bei Kartenspiel
... Senioren/innentreff bei Ausflügen und Wallfahrten
... Senioren/innentreff beim Gestalten von Gottesdiensten mit alten Liedern

Stefan Prascsaics