Kinderkreuzweg

 

Den Weg Jesu mitgehen

Am Freitag, dem 1. März 2013, fand ein Kinderkreuzweg statt. Treffpunkt war beim Bahnhof. Kinder und Erwachsene machten sich gemeinsam auf den Weg und konnten sich in verschiedenen Stationen auf Ostern vorbereiten.  Die Osterkerze, welche wir auf unseren Weg mittrugen, sollte uns daran erinnern, dass Jesus mit uns und in unserer Mitte ist.

Dieser Kreuzweg wich ein wenig vom klassischen Kreuzweg ab.  Die erste Station handelte vom Einzug Jesu in Jerusalem, danach folgten das letzte Abendmahl, das Gebet Jesu am Ölberg, die Verurteilung Jesu und der Tod Jesu am Kreuz. Das Leiden Jesu haben wir mit seiner Auferstehung abgeschlossen. Wir schmückten das Kreuz mit Blumen. Damit wollen wir auf den Kern unseres Glaubens hinweisen: Jesus ist von den Toten auferstanden und die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod ist unsere Osterfreude. Das Kreuz ist sowohl ein Zeichen der Trauer und des Leides, aber auch ein Zeichen der Freude und der Hoffnung, weil Jesus mitten unter uns ist.  „Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos.“ (1Kor 15,14).

P. Spendier

Kinderkreuzweg 

zur Fotogalerie