Sakrament der Versöhnung

 

Versöhnung mit Gott feiern

Am Donnerstag, dem 5. März 2015 feierten die Erstkommunionkinder im Pfarrzentrum das Sakrament der Versöhnung.  Sowohl in der Gruppenstunde als auch im Religionsunterricht wurden die Kinder auf dieses Fest vorbereitet.

Zur Einstimmung hörten sie das Gleichnis vom verlorenen Sohn und vom barmherzigen Vater. In dieser Bibelperikope empfängt der Vater seinen verlorenen Sohn mit offenen Armen – er weist ihn nicht zurück und hält ihn auch nicht das Vergangene vor. Es zählt einzig die Gegenwart und die unendliche Liebe des Vaters. Auch an diesem Nachmittag durfte das jede/r Einzelne erfahren: Du bist Gottes geliebte Tochter und Du bist Gottes geliebter Sohn. Diese Zusage Gottes an die Kinder wurde mit einem kleinen Fest beendet.

Ein besonderer Dank ergeht an Pfarrer Sebastian und Pfarrvikar Matthias. Sie zeigten viel Einfühlungsvermögen und so manche Ängste und Bedenken der Kinder waren im Nu weg. Möge diese Begegnung mit dem liebenden Vater nicht ein einmaliges Ereignis bleiben und mögen die Kinder nie vergessen: Gott kann ich immer alles sagen, er wird mir immer zuhören, mich nie verurteilen und mir immer verzeihen. Das Sakrament der Versöhnung lebt von der Liebe zu Gott.

P. Spendier